20111117

Serotoninpräparat wirkt zu stark

Sehr geehrte Frau Nutzerin von Serotonin

wir danken für Ihre Mail und hoffen, dass das natürlich nun gut gelöst wird. Über den Unterschied zwischen 5-HTP und 5-HTP im Multienzymkomplex unterrichten wir den Versand nochmal, 5-HTP 200 setzt man ein bei Trauer, Lernstörungen, vor Prüfungen oder als Appetitzügler bei Übergewicht und Heisshunger auf die vielen Süßigkeiten. Sie können das starke Präparat natürlich strecken, statt empfohlener 3 am Tag nimmt man dann nur eine Kapsel.

Sie können die versiegelte Ware aus Kulanz an einen Ansprechpartner in Deutschland senden, das ist dann am günstigsten. Den Preis erhalten Sie zurückerstattet, wenn Sie bitte noch die Kontodaten mitteilen.

Für Sie wäre der Enzymkomplex oder das homöopatische genau die richtige Formel. Sie können diese selbstverständlich bei Neuauftrag portofrei erhalten. Verwenden Sie dann den Gutscheincode "vitalgut".

Freundliche Grüsse,
Ihr Serviceteam für Serotonin


heute Morgen habe ich unter der Servicenummer mit einem Mitarbeiter von Ihnen telefoniert.

Ich habe das Mittel nicht vertragen. Im Gespräch hat sich herausgestellt, dass mir das falsche

5-HTP geliefert wurde.

Ich habe ein Burnout und mein Arzt sagte mir, ich hätte Serotonin-Mangel und sollte Antidepressiva

einnehmen. Was ich nicht getan habe. Anstatt dessen bin ich auf Ihre Seite gestoßen und habe dann letzten Donnerstag 5-HTP erhalten. Ich nahm abends 1 und am nächsten Morgen 1 Tablette, jeweils zur Mahlzeit. Am Freitag war mir nur noch übel, Brechreiz und Schwindel. Dann habe ich nochmals am Samstag Abend 1 Tablette genommen, da ich mittlerweile erfuhr, dass ich keinen Serotonin-Mangel habe. Da ich aber Probleme mit dem Durchschlafen habe, nahm ich die Tablette abends. Ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen, war total aufgedreht, hatte den ganzen Sonntag Magenprobleme sowie mit Übelkeit zu kämpfen. Daher beschloss ich, keine dieser Tabletten mehr zu nehmen. Denn ohne geht es mir viel besser.

2 Gläser sind noch original verpackt – nur aus dem einen Glas habe ich 3 Tabletten entnommen. Da es sich um eine Falschlieferung Ihrerseits handelt, möchte ich die komplette Ware zurücksenden. Der Gesamtbetrag von 131,13 € wurde bereits abgebucht.

Laut Post ist es problematisch das Paket in die Schweiz zu schicken. Gibt es eine Möglichkeit in Deutschland oder alternativ eine Adresse in den Niederlanden?

Ich bitte um Ihre Hilfe. Gerne können wir auch telefonieren.

Mit freundlichen Grüßen,

eine Anwenderin von Präparaten gegen Burnout

Keine Kommentare: