20100412

Feststoffkolloide im Vergleich zu Flüssigkolloiden

Sehr geehrter Interessent an Flüssigkolloiden

ich sah auf der Seite war ein Fehler, rufen Sie am besten durch, da die Seite noch nicht fertig ist. Wenn Sie ionische Mineralien in Flüssigform wollen, dann ist dies einfacher, weil die nur unter das Lebensmittelrecht fallen, -ähnlich wie auch Johanniskraut derzeit noch. Die anderen kolloidalen Mineralien in Festform fallen unter das Arzneimittelgesetz. 600 mg kolloidales Pulver (in einem Pressling) entsprechen einer halben Unze Flüssigkolloid,

Hier geht es zunächst zu den Flüssigen ionischen-Kolloidale-Mineralien

Damit können Sie einfach starten, ohne das Arzneimittelgesetz kennen zu müssen, dann melden Sie sich, da diese geschützt sind, diese erhalten Sie nur im Dropshippingverfahren.
Was ist der Unterschied? Nun, wenn das Durchfiltern beendet ist, enthält die Mutterflüssigkeit 38.000 mg der 7 Hauptmineralien und 70 Spurenmineralien per Viertel Gallone (ca. 1 Liter) Flüssigkeit. Nach dem Trocknen, wird das kolloidale Pulver in Kapseln von je 600 mg gefüllt, so daß eine Kapsel einer halben Unze Flüssigkeit gleich kommt, was den mineralischen Inhalt betrifft.

Hallo,

wie versprochen hier der Link
www.entschlackung.org/kolloidale-nahrungsergaenzung.htm
(siehe auch Video dazu unten)

Habe ebenso grade zwei deeplinks aus dem internen Bereich geschickt.
Beauftragung am besten telefonisch, da online nur die Preise für Österreich stehen, die höher sind als in Spanien.

freundliche Grüsse,
Ihr Service für bionische Mineralien



Keine Kommentare: